Rhetorische Figuren


Die Rhetorischen Figuren, auch als „Rhetorische Stilmittel“ bekannt, finden überwiegend ihren Ursprung in der antiken griechischen Rhetoriktheorie.

Sie wurden seit Jahrhunderten erfolgreich verwendet in Reden, in Berichten, in Büchern und Gedichten (Friedrich v. Schiller, Wolfgang v. Goethe, Heinrich Heine u.v.m.) und auch in den letzten Jahrzehnten vermehrt in der Werbung.

Rhetorische Stilmittel tragen dazu bei, Reden und Essays interessanter und lebendiger zu gestalten und Zuhörer, wie auch Leser, durch die verschiedenen Figuren in ihren Bann zu ziehen.

Es gibt dabei: ……

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem E-Book!
JETZT EBOOK KAUFEN >>>>>